Project Description

Dr. Angelika Hoche

Dr. Angelika Hoche

Partnerin im Münchener Büro

Widenmayerstraße 6
80538 München

T +49 / 89 / 22 33 11
F +49 / 89 / 21 21 59 59

ahoche@boetticher.com

Download vcf-card
Download PGP-Key

Tätigkeitsbereiche

  • IT-Recht
  • Neue Medien
  • Internet
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Arbeitsrecht
Expertise

Schwerpunkte der Tätigkeit von Angelika Hoche liegen in der Beratung und gerichtlichen Vertretung internationaler Mandanten im IT-Recht. Im Bereich der neuen Medien ist sie Beraterin in Fragen des Internets ebenso wie im gewerblichen Rechtsschutz. Zudem ist Angelika Hoche im Arbeitsrecht aktiv. Zu ihren Mandanten zählen Anbieter von Online-Produkten und -Diensten, Verlage sowie Unternehmen der Informationstechnologie, insbesondere aus dem anglo-amerikanischen Rechtskreis.

Qualifikationen

  • Studium in München und an der University of Texas, Austin, USA (M.C.J., 1987)
  • Preisträgerin Philip C. Jessup International Moot Court Competition (1982)
  • Rechtsanwältin seit 1985
Auszeichnungen

  • JUVE Handbuch 2013/2014: IT-Recht | Häufig empfohlen: Dr. Angelika Hoche
Veröffentlichungen

Angelika Hoche ist (Mit-) Autorin zahlreicher Beiträge und veröffentlicht regelmäßig in verschiedenen Fachpublikationen. Dazu zählen:

  • „Due Diligence im Markenrecht, Was ist das eigentlich und worauf kommt es an“, Der IP-Rechts-Berater (IPRB) 2012, 189;
  • „Besonderheiten bei der Antragsfassung und der Abmahnung: Wettbewerbsrecht“, Der IP-Rechts-Berater (IPRB) 2012, 68;
  • „Gewerblicher Rechtsschutz: Gerichtspraxis – Eilverfahren – München“, Der IP-Rechts-Berater (IPRB) 2011, 237.
Weitere Publikationen
  • „Zur markenrechtlichen Erschöpfung bei Überlassung unverkäuflicher Tester'“, Anmerkung zu EuGH, Urt. vom 3.6.2010, C-127/09 – „Coty Prestige Lancaster Group/ Simex Trading“, Der IP-Rechts-Berater (IPRB) 2010, 170;
  • „Schutzfähigkeit der Marke ‚WM 2010′“, Anmerkung zu BPatG, Beschluss vom 25.11.2009, 25 W (pat) 38/09, Der IP-Rechts-Berater (IPRB) 2010, 102;
  • Co-Autor: „Kapitel 21 – Internet Law“, in: Campbell/Ruester, Business Transactions in Germany, Newark, San Francisco 2008;
  • „Verhältnis der Zivilhaftungskonventionen für Atom- und Ölverschmutzungsschäden zur Völkerrechtlichen Haftung“, München 1988;
  • „Haftung des Bundes für Verbindlichkeiten von DDR-Banken“, EWS 1992;
  • „The Legal System“, Business Transactions in Germany, Chapter 4, New York 1993.
Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch