Project Description

Dr. Kristina Plank

Dr. Kristina Plank

Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht
Partnerin im Münchener Büro

Widenmayerstraße 6
80538 München

T +49 / 89 / 22 33 11
F +49 / 89 / 21 21 59 59

kplank@boetticher.com

Download vcf-card
Download PGP-Key

Tätigkeitsbereiche

  • Immobilienrecht
Expertise

Kristina Plank ist im Immobilienrecht tätig. Sie berät insbesondere Immobilienfonds sowie in- und ausländische private Investoren bei sämtlichen Fragen rund um die Immobilie. Hierzu zählen unter anderem Immobilientransaktionen, Projektentwicklung, Bau- und Architektenrecht sowie das gewerbliche Mietrecht. Im Rahmen von Immobilientransaktionen führt Kristina Plank die rechtliche Due Diligence durch, verhandelt und gestaltet unter anderem Immobilien- und Erbbaurechtskaufverträge. Projektentwickler, unter anderem auch Errichter von Hotelanlagen berät und vertritt Kristina Plank umfassend im Bau- und im Architektenrecht sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich und regelmäßig auch in selbstständigen Beweisverfahren. Außerdem unterstützt Kristina Plank Fondsgesellschaften und private Investoren bei sämtlichen Fragen im Zusammenhang mit deren Immobilien. Hierzu zählen insbesondere das gewerbliche Mietrecht bei Vertragsverhandlungen mit gewerblichen Mietern sowie das Facility Management im Hinblick auf weitere Dienstleistungen.

Qualifikationen

  • Studium in Berlin
  • Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für
    deutsches und europäisches Wirtschafts-, Wettbewerbs- und
    Energierecht der Freien Universität Berlin von 1995 bis 1998
  • Rechtsanwältin seit 1999
  • Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht seit 2012
Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V.
Veröffentlichungen

Kristina Plank ist (Mit-) Autorin von Beiträgen in nationalen und internationalen Fachpublikationen. Dazu zählen:

  • „Architektenhaftung: Intensität und Reichweite der Bauüberwachung“, Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteils vom 26.06.2017, 10 U 62/16, Juris PraxisReport Privates Baurecht 07/2018, Anm. 5;
  • „Sicherheiten in einem Bauvertrag: Übersicherung durch Kumulation“, Anmerkung zu LG Heilbronn, Urteil vom 13.04.2016, Si 8 O 128/15, Juris PraxisReport Privates Baurecht, 04/2017, Anm. 2;
  • „Gesamtschuldnerausgleich zwischen Architekt und Unternehmer“, Anmerkung zu OLG Stuttgart, Urteil vom 19.11.2015, 2 U 56/15, Juris PraxisReport Privates Baurecht 09/2016, Anm. 5;
Weitere Publikationen
  • „Ansprüche des Bestellers im Falle einer vom Unternehmer berechtigten Verweigerung der Nacherfüllung wegen Unverhältnismäßigkeit“, Anmerkung zu OLG Oldenburg, Urteil vom 11.12.2014, 8 U 140/09, Juris PraxisReport Privates Baurecht 01/2016, Anm. 6;
  • „Voraussetzungen für einheitliches Grundurteil und Hemmungswirkung eines Mahnbescheids“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 20.03.2014, 16 U 57/13, Juris PraxisReport Privates Baurecht 10/2014, Anm. 5;
  • „Zulässigkeit einer Feststellungsklage bei noch im Bau befindlichen Großvorhaben“, Anmerkung zu OLG Hamm, Urteil vom 26.09.2013, I-21 U 64/13, Juris PraxisReport Privates Baurecht 3/2014, Anm. 1;
  • „Auslegung des Vertrages im Hinblick auf geschuldeten Leistungsumfang“, Anmerkung zu OLG Koblenz, Urteil vom 26.10.2012, 10 U 336/11, Juris PraxisReport Privates Baurecht 6/2013, Anm. 5;
  • „Anspruch auf Sicherheitsleistung gemäß § 648a BGB nach Kündigung des Bauvertrages“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 25.04.2012, 7 U 234/11, Juris PraxisReport Privates Baurecht 10/2012, Anm. 3.
  • „Anspruch auf Sicherheitsleistung gemäß § 648a BGB nach Kündigung des Bauvertrages“, Anmerkung zu LG Stuttgart, Teilurteil vom 03.12.2010, 8 O 284/10, Juris PraxisReport Privates Baurecht 2/2011, Anm. 3;
  • „Unwirksame Kumulierung von Vertragsstrafen in Bauverträgen“, Anmerkung zu OLG Nürnberg, Urteil vom 24.03.2010, 13 U 201/10, Juris PraxisReport Privates Baurecht 11/2010, Anm. 5;
  • „Leistungsgefahr bei Verschlechterung des Bauwerks durch Besteller vor Abnahme“, Anmerkung zu OLG Celle, Urteil vom 18.03.2010, 6 U 108/09, Juris PraxisReport Privates Baurecht 7/2010, Anm. 3;
  • „Statikerhaftung bei nachträglich festgestellten Bodenhindernissen“, Anmerkung zu KG Berlin, Urteil vom 03.07.2009, 7 U 97/08, Juris PraxisReport Privates Baurecht 3/2010, Anm. 5;
  • „Nationale und internationale Gleichordnungskonzerne im deutschen Konzern- und Kollisionsrecht“, Frankfurt am Main 1998.
Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch